Payer expandiert in Österreich und setzt verstärkt auf die Medizintechnik

St. Bartholomä, 26.01.2015

Die PAYER Gruppe
PAYER realisiert seit fast 70 Jahren Produktideen für namhafte Marken weltweit und begleitet Kunden von der Entwicklung bis zur Serienreife komplexer Produkte.
Begonnen hat die Erfolgsstory mit elektrischen Rasierapparaten. Heute ist das Unternehmen etabliert als strategischer Partner im B2B Geschäft für unterschiedlichste Branchen und Industrien mit mittlerweile vier Standorten: St. Bartholomä in Österreich, Ungarn, China und neu in Graz.

Fortsetzung der Kernkompetenz
Komplexe Produkte oder Komponenten zu entwickeln, die Werkzeuge dafür zu bauen, den Kunststoffspritzguss sowie die Assemblierung (Montage von Komplettprodukten) stellen die Kernkompetenzen von PAYER dar.
Durch intensive Vorbereitung seit 2009, spezialisiertes Know how und intensivierte Kunden-Lieferantenbeziehungen mit internationalen Kunden wie zB Roche konnten zahlreiche Medizinprodukte sowie die Entwicklung und Herstellung von Systemkomponenten und Verbrauchsmaterialien für die In-Vitro- und die Homecare-Diagnostik erfolgreich umgesetzt werden.

PAYER sichert medizintechnisches Know How für die Steiermark
2014 gründete PAYER in Österreich die PAYER Medical GmbH. Diese führt ab Jänner 2015 am ehemaligen Roche-Standort im Grazer Westen auf 1.890m² die Produktion von Sensoren für ein Blutgasanalysegerät von Roche im Reinraum weiter und forciert weitere Entwicklungen in diesem Bereich.

Arbeitsplatzsicherung
50 qualifizierte ehemalige Roche-Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit mehrjähriger Erfahrung im elektrochemischen Bereich und der Sensorik wurden von PAYER übernommen bzw. ins bestehende Team integriert, um die geforderte hohe Qualität sicherzustellen und weiterzuentwickeln. Weitere neue Kräfte werden aufgebaut.
Vertraglich bestätigt wird zwischen PAYER und Roche, dass der Produktionsstandort Graz (Space one) die Sensorfertigung auch zukünftig durchführen wird. Insgesamt sind in der PAYER Medical GmbH (St. Bartholomä und Graz) rund 90 Menschen beschäftigt. 
Neue Synergien und erhöhter Bedarf für die Zukunft
Durch die Erweiterung und Stärkung dieses PAYER Medical Geschäftsfeldes bieten sich neue Synergien und Möglichkeiten, um weitere Produktideen im medizintechnischen Bereich zu realisieren und in der Serie zu fertigen. In der medizinischen Versorgung gibt es einen erhöhten Bedarf an Produkten, die qualitativ hochwertig und in der Anwendung sicher und leicht zu bedienen sind. Der erwartete Umsatz für das erste Geschäftsjahr liegt bei rd. 13 Mio EUR.

 

 

PAYER Group CEO Franz-Karl Jenny mit LR Dr. Christian Buchmann und den beiden PAYER Medical Geschäftsführern Harald Riedlhuber (PAYER) und Dietmar Werkl (ehemaliger Roche Mitarbeiter) mit Sensoren für Roche.