Konzept & Entwicklung

Spritzgussteileentwicklung und mehr

Entwicklungspartnerschaft

Von der Handskizze zum fertigen Produkt

Das PAYER Entwicklungsteam stellt hohe Anforderungen an sich selbst und ist versucht den Erwartungen des Kunden immer einen Schritt voraus zu sein. Das gelingt einerseits durch ein internationales R&D Team von etwa 30 bestens ausgebildeten Mitarbeitern, die von Österreich und China aus agieren, und zum anderen durch jahrelange Erfahrung. Die Kompetenzen reichen von der Entwicklung einzelner Kunststoffteile bis hin zur Ausarbeitung von kompletten Elektrokleingeräten mit Elektronik- und Stanz- / Biegekomponenten. Dabei sind wir vorrangig in den Branchen Personal Care und Medizintechnik tätig.

Ein Einstieg in den Prozess ist jederzeit möglich

 

Option 1
Unser Entwicklungsteam betreut den Kunden über den gesamten Prozess - von der ersten Freihand-skizze bis zum Produktionsabschluss. Da Kundenorientierung bei PAYER an erster Stelle steht, ist auch ein späterer Einstieg in den Entwicklungsprozess jederzeit möglich. Bei einem frühen Einstieg profitieren Kunden von äußerst effizient gestalteten, nachgelagerten Fertigungsprozessen.

 

Option 2
Im Zuge dieser Option fungiert PAYER als Entwicklungsdienstleister. Das bedeutet, dass unsere Tätigkeit nach der Design-Phase endet.
Unsere Stärke als Entwicklungsdienstleister ist unsere jahrelange Erfahrung in den verschiedenen Bereichen der Wertschöpfungskette, wie dem hauseigenen Werkzeugbau oder der Produktion.

KERNKOMPETENZEN DER ENTWICKLUNG

Mechanische Entwicklung

PAYER nutzt CATIA V5® inkl. PLM System für eine effiziente Produktentwicklung. Die Konstruktionen werden größtenteils im Freiformflächendesign umgesetzt und die CAD-Daten der Kunststoffteile im Anschluss mit dem Programm Moldex3D auf ihre Herstellbarkeit überprüft.

Elektronikentwicklung

PAYER bietet individuelle Elektronikentwicklung mittels Eagle® und LTspice® sowie Softwareentwicklung und Prototypenbau für PCB Boards. Die langjährige Erfahrung bei der Approbation elektrisch betriebener Kleingeräte rundet das Portfolio ab.

Prototypenbau

Wir eigneten uns die Fachkompetenz im Bereich des mechanischen Protoypenbaus an, um rasch und effizient auf potenzielle Zweifel hinsichtlich Optik, Haptik und Funktion reagieren zu können. Der im Haus befindliche 3D-Druck (2K-Polyjet) sowie der Kleinserienwerkzeugbau wird dabei verwendet.

>> mehr

Prüfung & Qualitätssicherung

Jedes von PAYER hergestellte Produkt verlässt das Unternehmen erst nach einer Reihe von produkt- und kundenbezogenen Tests und genauen Prüfungen. PAYER erstellt Produktspezifikationen sowie Validierungspläne und führt Konzept-, Design- und Prozess FMEA-Analysen durch. In den Prüflaboratorien werden unter anderem Temperatur-, Zuverlässigkeits- und Verbrauchertests, Kraftmessungen sowie optische Vermessungen durchgeführt, welche stets den geltenden Kundenforderungen angepasst werden.

Initialeinkauf

Der Initialeinkauf integriert Lieferanten frühzeitig in die Geschäftsprozesse und ermöglicht präzise Kostenstrukturanalysen. Die partnerschaftliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Lieferanten ist fester Bestandteil des globalen Beschaffungskonzeptes von PAYER.

>> mehr

Partnerschaften stärken

Das Entwicklungsteam greift auf langjährige, kompetente und verlässliche Partner in den folgenden Bereichen zurück:

  • Industrial Design
  • IP-Rechte (Patent-, Gebrauchs-, Geschmacksmusterschutz, etc.)
  • Technische Büros für FEM-Berechnungen
  • Externe Unterstützung für Prototypenkomponenten mit speziellen Eigenschaften

 

 

Spritzgussteileentwicklung
Spritzgussteileentwicklung