Einwegartikel

für die Medizintechnik

EINWEGARTIKEL MIT MEHRWERT

PAYER Medical GmbH realisiert medizinische Einwegartikel (Consumables) mit einem entsprechenden Mehrwert. Mehrwert bedeutet für uns optimierte, und hinsichtlich Funktionalität erweiterte Produkte. Dies gestattet uns daher in diesem Bereich die Realisierung von Produkten, welche individuellen Ansprüchen gerecht werden und in ihrer Komplexität einer erhöhten Lösungskompetenz bedürfen. Dabei stützt sich unser Haus auf die mittlerweile über 70-jährige Erfahrung in Entwicklung und Herstellung hochqualitativer Kunststoffteile.

 

Unser Verständnis für effiziente und kostenoptimierte Produkte ist in der gesamten Wertschöpfungskette von der Konzeption, den ersten Prototypen, dem Werkzeugbau bis hin zur Serienfertigung abgebildet. Optimierungspotenzial liegt in:

  • ausgeklügelten Produktkonzepten und der Entwicklung der Materialauswahl
  • Werkzeugauslegung inklusive Metallumspritzungen
  • der Oberflächenbehandlung und Beschichtung
  • den Scaleup Konzepten mit entsprechendem Automatisierungsgrad
  • in ausgeklügelten Fertigungsprozessen auch unter Reinraumbedingungen

 

Durch die Verbesserung und Erweiterung von Funktionalitäten werden Einwegartikel in ihrer Anwendung optimiert. Multifunktional einsetzbare Produkte erweitern das Spektrum und bieten Kunden und Anwendern große Vorteile. 

 

MEHRKOMPONENTENSPRITZGUSS ALS INTEGRALER TEIL DES PORTFOLIOS

PAYER besitzt hohe Kompetenz im Mehrkomponentenspritzguss. Die Produktrealisierungen mit Hart-/Weichkomponenten bringen viele Anwendungsmöglichkeiten hinsichtlich Dichtheit, Optik und Haptik, und das bei hoher Qualität und Wirtschaftlichkeit. Unser hauseigener Werkzeug- und Formenbau und die flexibel auslegbaren Produktionsmaschinen ermöglichen uns die Realisierung anspruchsvollster Lösungen in der Mehrkomponententechnik - auch mit Multikavitätenwerkzeugen. 

 

 "Das mit dem Kunden gemeinsam entwickelte Probengefäß aus Kunststoff eliminiert das zuvor gegebene Risiko des Glasbruchs und erhöht so die Sicherheit bei der arteriellen Blutabnahme."