Medizinische Baugruppen

und Systemintegration

MEDIZINISCHE BAUGRUPPEN UND SYSTEMINTEGRATION

Um ein Verständnis für die Kundenanforderung entwickeln zu können und die komplexen und dynamischen Abläufe im Produktentstehungsprozess zu beherrschen, ist eine ganzheitliche Sichtweise erforderlich. PAYER Medical versteht sich als Partner, der von der Konzeption bis hin zur (Steril-) Verpackung des Fertigproduktes alle Bereiche kompetent abdeckt und in eine Gesamtlösung integriert. Dabei bilden mechanische, elektronische und fluidische Auslegung die Hauptelemente in unserem Systemverständnis. 

 

Industrialisierungskompetenz

Bereits in der Angebotsphase für ein neues Projekt bringen wir unser fundiertes Prozessverständnis ein und schaffen so die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Produktrealisierung.

Der Entfall von externen Schnittstellen erlaubt uns die Erstellung eines raschen und alle Aspekte eines Industrialisierungsprozesses berücksichtigenden Industrialisierungskonzeptes.

 

Eine Überleitung in die Serienfertigung stellt jedenfalls immer einen integralen Bestandteil unserer Aktivitäten dar und startet bereits in den frühen Entwicklungsphasen. 

Die enge Partnerschaft mit unseren Kunden ermöglicht es uns, das Produktdesign durch unseren proaktiven Ansatz im Prozessengineering in Hinsicht auf Effizienz und Prozesssicherheit zu optimieren.

Unterstützt durch SOE-Analysen (sequence of events), können Fertigungsprozesse in Detailschritten aufgebaut, analysiert und optimiert werden. 

 

Supply Chain Management

PAYER verfügt über ein vernetztes und strategisch ausgerichtetes Beschaffungsmanagement. Die langfristigen Beziehungen zu unseren Lieferanten kommen uns gerade im Bereich der Baugruppen und Gesamtsysteme zugute. Es ist unumgänglich, auf stets genügend und qualitativ hochwertige Rohstoffe und Bauteile zugreifen zu können. 

 

Verpackungskonzepte und Sterilverpackungen

Bei der Ausarbeitung und Umsetzung geeigneter Verpackungskonzepten für Medizinprodukte decken wir neben den Standardanforderungen der mechanischen Stabilität auch Anforderungen hinsichtlich minimaler mikrobiologischer Belastung und maximaler Partikelfreiheit ab. Dazu betrachten wir die gesamte Wertschöpfungskette beginnend von der Zulieferkette und integrieren unsere Möglichkeiten der Reinraumfertigung und Kompetenzen in der Auswahl geeigneter Sterilisationsmethoden, um höchste Produktsicherheit zu erreichen. 

 

 

„Die hohe Expertise in der Entwicklung von kundenspezifischen Gesamtsystemen ist maßgeblicher USP der PAYER Medical.“